10 Februar 2017

Geschichten aus der Buchhandlung

"Guten Tag, was kann ich für Sie tun?" - "Entschuldigung, ich suche ein Buch.." - "Ja, welches denn?" - "Ich weiß den Titel nicht und leider auch nicht den Autoren, aber..." - nun aber kommt er zum Punkt, denke ich, als er weiterspricht und sagt. "Also, ich weiß den Titel und Autoren nicht, aber es ist grün."

Diese und ähnliche Dinge spielen sich viel häufiger in der Buchhandlung ab, als man denkt. Während meines Studiums habe ich fast drei Jahre in einer Buchhandlung gearbeitet. Und direkt von dort habe ich einige Erinnerungen mitgebracht.
Ich stehe morgens gegen 10 Uhr in der Buchhandlung am Tresen, warte auf Kunden, die nach und nach in den Laden kommen und sich umsehen. Eine Frau, etwa Mitte 50, kommt an die Kasse, lächelt mich an, legt ein Buch auf den Tisch und sagt "Guten Morgen, schönes Kind! Ich möchte gern dieses Buch hier kaufen." - so viel gute Laune am frühen Morgen kann wirklich nur ansteckend sein.

An einem heißen Sommertag kommen drei Jugendliche in die Buchhandlung und schauen sich suchend um. "Entschuldigen Sie, haben Sie auch so Lernhefte für den Realschulabschluss?" Er legt mir einen Zettel auf den Tisch und ich bringe sie zum Regal mit den Lernbüchern und -heften. Fünf Minuten später kommen die drei wieder redend zur Kasse zum Bezahlen. "Das nächste Mal, da nehme ich mir auf jeden Fall eine Freundin, die viel liest. Stell mal vor, die sieht geil aus und ist dann auch noch so richtig schlau. Das ist doch super!" Oh man.

Mit Blick auf die Zeit, die ich dort verbracht habe, bereue ich es, dass ich mir nicht immer alles sofort aufgeschrieben habe, weil es einfach so gute Dinge gab. Generell hat mir die Arbeit dort super viel Spaß gemacht. Eine schöne Erinnerung an eine tolle Zeit.

Wollt ihr noch mehr davon hören? Alles Liebe!
3 Kommentare
  1. Hahahah, wie witzig :D Ich liebe solche Geschichten!
    Aber dass du bereust dass du die Sachen nicht aufgeschrieben hast, kann ich zu gut Verstehen. Ich hab mal ein Jahr lang mit Kids gearbeitet und ärgere mich immer noch drüber, dass ich so wenig von Ihren Aussagen aufgeschrieben habe :D

    Liebe Grüße <3
    Julia

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Clara,
    ich finde diesen Beitrag total toll, denn ich liebe solche "outtakes" aus dem richtigen Leben. Es ist wirklich schade, dass man sich nicht immer alles merkt oder auf Knopfdruck abrufen kann. Ich habe auch erst vor einiger Zeit angefangen, Beiträge zu "Ich liebe meinen Job" zu schreiben und mittlerweile wandert gleich alles da rein, sonst ist es wieder weg.
    Gerne mehr von solchen Beiträgen, ich liebe sie! :o)
    Liebe Grüße, Karina

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Clara,

    süße Geschichten :)

    Ich habe auch lange mit Kunden gearbeitet und habe mir die besten Geschichten irgendwann auch aufgeschrieben. Da passiert einfach so viel, das vergisst man dann wirklich. Das Gute daran war, es konnte dann auch an Tagen mit nicht so netten Kunden gut aufheitern.

    Liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen